Graubünden – Dorftelefon

 

Ausgangslage

Die kleinen Dörfer Graubündens brauchen dringend mehr Touristen. Gesucht ist eine Kampagne, die gestresste Städter auf der Suche nach Ruhe anspricht. 

Idee

In Graubünden gibt es viele ruhige Bergdörfer. Tschlin im Unterengadin ist sogar extrem ruhig. Dort ist es so ruhig, dass wenn das Telefon am Dorfplatz klingelt, man es im ganzen Dorf hört. Dieses Telefon nutzen die Dorfbewohner für einen Wettbewerb. Das Versprechen: Wenn man anruft, ohne dass es ein Dorfbewohner hört, gewinnt man Ferien. Der Wettbewerb wird mit einem Online Video lanciert und läuft während sechs Tagen. Fünf davon sind Arbeitstage, also die Zeit, wo sich die Menschen am meisten nach Ruhe sehnen. Auf einer Website kann man live via Webcams mitverfolgen, mit welchem Dorfbewohner man gerade spricht.

Resultat

In nur sechs Tagen:

über 30'000 Anrufe

3'906 Gespräche mit den Dorfbewohnern

über 1.5 Millionen Views auf YouTube, Facebook und Newsportalen

über 23 Millionen Menschen wurden mit der Kampagne erreicht (Budget: All-in 110'000.- CHF). Das entspricht einem Medienäquivalent von 1'800'000.- CHF.

Link

www.dorftelefon.ch